Häufigkeit

menschen

Die Kalziumphoshate in Harnsteinen werden Apatite genannt. Die meisten Steine enthalten eine spezielle Form des Kalziumphoshates, den Karbonatapatit. Nur wenige Steine (1- 2 %) enthalten ausschließlich Apatit bzw. Karbonatapatit. Meist tritt Kalziumphoshat als Mischpartner mit Kalziumoxalat und mit Magnesium-Ammonium–Phosphat (Struvit) auf. Kalziumphoshatsteine können sehr groß werden.