Kalziumoxalatsteine:
Ernährungsempfehlungen bei Harnsteinleiden

  1. Proteinzufuhr
    Der Verzehr von Fleisch, Fisch oder Wurstwaren sollte auf ca. 150 g/Tag reduziert werden
  2. Kalziumzufuhr
    1000-1200 mg Kalzium (Ca)/Tag (z. B. durch 500 mg Ca/Tag in Mischkost ohne Milch und 500 mg Ca/Tag durch Milch und Milchprodukte)
    Zu bevorzugende Milchprodukte (mg Kalzium pro 100 g)

    Milch

    120 mg

    Joghurt

    120 mg

    Quark, Schichtkäse, Dickmilch, Sahne

    80 - 90 mg

    Frischkäse, Harzer, Mainzer

    125 mg

    Auch geeignet (mg Kalzium pro 100 g)

    Weichkäse

    400 mg

    Brie, Camembert

    400-600

    Nicht geeignet (mg Kalzium pro 100 g)

    Gouda, Edamer

    800 mg

    Emmentaler

    1200 mg

    Parmesan

    1600 mg

  3. Oxalsäurezufuhr
    Die Aufnahme extrem hoher Oxalsäuremengen sollte vermieden werden
    Oxalsäuregehalt von Nahrungsmitteln pro 100 g

    rote Bete, gekocht

    109 mg

    Spinat

    571 mg

    Nüsse (Erdnuss, Walnuss, Pekan, Mandeln, Cashew)

    200 - 600 mg

    Mangold

    874 mg

    Rhabarber, roh

    1235 mg

    Kakaopulver

    623 mg

    Schokolade

    80-200 mg

    Teeblätter

    375-1450 mg

  4. Ballaststoffzufuhr
    Ballaststoffe binden überflüssiges Kalzium, zu bevorzugen sind Vollkornprodukte, Obst und Gemüse
  5. Bevorzugte Getränke
    • Hydrogencarbonatreiches, Ca-armes Mineralwasser, z.B. Apollinaris, Staatl. Fachingen, Birresborner, Brohler, Burg-Quelle, Dauner; Zitrusfrüchte verdünnt trinken
    • Harnneutrale Getränke: Nieren-, Blasen-, Früchtetees, verdünnter Apfelsaft
    • Beachten: Bohnenkaffee oder schwarzer Tee, max. 2 Tassen/Tag
    • Meiden: alkoholische Getränke, Cola-Getränke, Limonaden