Spezielle Abklärung

Bei Harnsäuresteinen sind folgende Faktoren abzuklären:


essen
Eßgewohnheiten kontrollieren
wasserhahn
ausreichende Trinkmenge beachten

Eß- und Trinkgewohnheiten

Bei Harnsäuresteinen ist es besonders wichtig, die Eß- und Trinkgewohnheiten zu kontrollieren. Ein Ernährungsprotokoll über mehrere Tage, kann Ihrem Arzt viele Informationen über mögliche Ursachen der Steinentstehung geben. Der Puringehalt der Nahrung ist die Ursache für eine gesteigerte Harnsäurebildung im Körper. Auch Alkohol steigert die Harnsäurebildung im Körper.

Besonders wichtig bei Harnsäuresteinen ist eine genaue Gewichtskontrolle. Sind Sie übergewichtig, so sollten Sie unbedingt Ihr Normalgewicht anstreben.


Erhöhter Harnsäurewert im Blut

Eine hohe Harnsäurekonzentration im Blut kann mehrere Ursachen haben: eine erhöhte Nahrungsaufnahme, eine Fehlfunktion der Niere oder – in seltenen Fällen – eine angeborene Stoffwechselstörung. Die zuerst angeführte Ursache kann durch Umstellung der Ernährung behoben werden. Durch regelmäßige Kontrolle der Harnsäurekonzentration im Blut und im 24-Stunden – Harn können die einzelnen Ursachen unterschieden werden. Ob eine Neigung zur vermehrten Bildung von Harnsäure vorliegt, kann der Arzt durch einen Harnsäure – (Purin-) Belastungstest prüfen


Erhöhter Harnsäurewert im Harn

Eine durch den Stoffwechsel vermehrte Bildung von Harnsäure im Körper führt zu einer erhöhten Ausscheidung im Harn. Nach der Sammlung eines 24-Stunden-Harns kann die Tagesausscheidung an Harnsäure bestimmt werden.


Bedeutung der Säure des Harns

Mit einer erhöhten Ausscheidung von Harnsäure im Harn ist häufig ein sehr saurer Harn verbunden; sein Säurewert liegt dann unter 6,0. Man spricht von einer „Säurestarre“ des Harns, die durch eine Fehlfunktion der Niere bedingt ist. Da Harnsäure im sauren Harn sehr schwer löslich ist, bilden sich dann leicht Kristalle im Harn. Diese Kristalle stellen den Anfang einer Steinbildung dar.

 

  • Reichliche Aufnahme von Fleischprodukten und überhöhter Alkoholkonsum, vor allem durch Bier, sind häufig Ursachen für die Entstehung von Harnsäuresteinen.
  • Bei Harnsäuresteinen liegt meist ein sehr saurer Harn vor. ( Säurewert unter 6,0)